Start Archiv Archiv Saison 2010 / 2011
Archiv Saison 2010 / 2011 Drucken E-Mail

 

Tabelle

 

 

Rg.

Verein

Sp.

S

U

N

Tore

Diff.

Pkt

 1

 TSV Brand

 28

 18

  7

  3

    77 : 33

 +44

 61

 2

 SV Gößweinstein

 28

 17

  4

  7

    66 : 36

 +30

 55

 3

 TSV Geschwand

 28

 15

  5

  8

    67 : 43

 +24

 50

 4

 SpVgg Muggendorf

 28

 15

  4

  9

    64 : 47

 +17

 49

 5

 SpVgg Dürrbrunn/Ul

 28

 14

  7

  7

    45 : 28

 +17

 49

 6

 SV Pretzfeld

 28

 14

  2

 12

    53 : 49

 +4

 44

 7

 SV Mittelehrenbach

 28

 13

  5

 10

    72 : 69

 +3

 44

 8

 SV Hiltpoltstein

 28

 13

  4

 11

    52 : 54

 -2

 43

 9

 SV Hetzles

 28

 10

  5

 13

    48 : 51

 -3

 35

 10

 FC Eschenau

 28

 10

  2

 16

    42 : 54

 -12

 32

 11

 SC Egloffstein

 28

 8

  7

 13

    50 : 56

 -6

 31

 12

 FC Thuisbrunn

 28

 8

  3

 17

    39 : 72

 -33

 27

 13

 FC Leutenbach

 28

 6

  8

 14

    49 : 78

 -29

 26

 14

 SpVgg Weißenohe

 28

 8

  2

 18

    37 : 78

 -41

 26

 15

 SV Wolfsberg

 28

 8

  1

 19

    46 : 59

 -13

 25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 08.08.    15:00    SV Mittelehrenbach - TSV Geschwand          4  : 3 

 15.08.    15:00    SV Gößweinstein - SV Mittelehrenbach         6  : 1 

 22.08.    15:00    SV Mittelehrenbach - SC Egloffstein              3  : 5 

 29.08.    15:00    SV Pretzfeld - SV Mittelehrenbach                 5  : 2 

 05.09.    15:00    SpVgg Dürrbrunn/Ul - SV Mittelehrenbach    2  : 2

 12.09.    15:00    SV Mittelehrenbach - SV Hetzles                   3  : 1 

 19.09.    15:00    FC Thuisbrunn - SV Mittelehrenbach             1  : 2 

 26.09.    15:00    SV Mittelehrenbach - TSV Brand                   4  : 4 

 03.10.    15:00    SV Wolfsberg - SV Mittelehrenbach               3  : 4 

 10.10.    15:00    SV Mittelehrenbach - SpVgg Muggendorf      0  : 4 

 17.10.    15:00    SV Hiltpoltstein - SV Mittelehrenbach            2  : 3 

 24.10.    15:00    FC Leutenbach - SV Mittelehrenbach            3  : 3 

 31.10.    15:00    SV Mittelehrenbach - SpVgg Weißenohe      5  : 0 

 06.11.    14:30    FC Eschenau - SV Mittelehrenbach               2  : 1 

 14.11.    14:30    TSV Geschwand - SV Mittelehrenbach          1  : 1 

 21.11.    14:30    SV Mittelehrenbach - SV Gößweinstein         1  : 2 

 13.03.    15:00    SC Egloffstein - SV Mittelehrenbach              1  : 3 

 20.03.    15:00    SV Mittelehrenbach - SV Pretzfeld                 1  : 0 

 03.04.    15:00    SV Mittelehrenbach - SpVgg Dürrbrunn/Ul    3  : 1 

 09.04.    16:00    SV Hetzles - SV Mittelehrenbach                   2  : 2 

 17.04.    15:00    SV Mittelehrenbach - FC Thuisbrunn             2  : 3 

 25.04.    15:00    TSV Brand - SV Mittelehrenbach                   4  : 1 

 30.04.    16:00    SV Mittelehrenbach - SV Wolfsberg               3  : 2 

 08.05.    15:00    SpVgg Muggendorf - SV Mittelehrenbach      2  : 0 

 15.05.    15:00    SV Mittelehrenbach - SV Hiltpoltstein             5  : 0 

 22.05.    15:00    SV Mittelehrenbach - FC Leutenbach             5  : 3 

 29.05.    15:00    SpVgg Weißenohe - SV Mittelehrenbach       4  : 2 

 03.06.    18:30    SV Mittelehrenbach - FC Eschenau               6  : 3 

 

 

 

SV Gößweinstein – SVM  6 : 1

In prächtiger Spiellaune präsentierten sich die Gößweinsteiner, die eine fast überragende Gesamtleistung boten. Allerdings enttäuschten die Gäste etwas, hielten sie doch nie so entschlossen dagegen, wie man erwarten durfte.Für den 1:0-Pausenstand sorgte Alexander Zimmerer nach einer Viertelstunde. Nach der Pause zogen die Hausherren durch die Tore von Michael und Andreas Stenglein (48., 57.) schnell auf 3:0 davon. Nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 hofften die Gäste nur kurz, denn in der 62. Minute erhöhte erneut Alexander Zimmerer auf 4:1. Für die überzeugend aufspielenden Hausherren trafen dann noch Marcel Zweck und Michael Stenglein (75., 89.).

SVM – SC Egloffstein 3 : 5

Eine gute Stunde lang war dieses Duell ausgeglichen und völlig offen, doch als die Hausherren eine umstrittene rote Karte (Sebastian Kirchner) kassierten, konnte Egloffstein die zahlenmäßige Überlegenheit immer besser nutzen und in den letzten zwanzig Minuten nach dem 3:3-Zwischenstand die entscheidenden Treffer zum 5:3-Erfolg erzielen. Drei Mal konnte Mittelehrenbach einen Rückstand durch Tobias Meixner und Benjamin Meixner (2) wettmachen, doch in der Schlussphase fehlte die Kraft, um die Niederlage doch noch abzuwenden. In dem relativ fairen Vergleich holten sich die Egloffsteiner zurecht die drei Auswärtspunkte.

SV Pretzfeld – SVM  5 : 2

Unter Wert wurden die Gäste geschlagen, die nach der Pause optisch sogar ein Übergewicht hatten. Allerdings stand die Pretzfelder Abwehr recht sicher und ließ nach der 3:2-Pausen-führung keine weiteren Gegentore zu. Der Erfolg der Hausherren geht in Ordnung, fiel aber etwas zu deutlich aus. Markus Gubitz und Holger Grünsteudel brachten den Aufsteiger mit 2:0 nach vorne. Christian Kirchner verkürzte für die Gäste zwar, doch Spielertrainer Christian Kress sorgte für den alten Torabstand. Nach dem 3:2-Pausenresultat erneut durch Kirchner rechneten sich die Gäste allerhand aus. Gegen die Hausherren, die jetzt auf Konter lauerten, fanden sie aber keinen erfolgreichen Weg. Michael Streibel (70.), der einen Freistoß ins Gästetor ablenkte und Spielertrainer Kress (80.) machten dann alles klar.

SV Wolfsberg – SVM 3 : 4

Äußerst unglücklich kämpften die Wolfsberger, die bis zur 60. Minute eine 3:1-Führung behaupteten. Kirsch und Thomas Grüner (20., 25.) sorgten für das 2 : 0. Die Gäste verkürzten vor der Pause (40.). Das 3 : 1 durch Simon Dresel (55.) war verdient. In der letzten halben Stunde aber zeigte die junge SVM-Elf Nerven und musste in der 60., 75. und 85. Minute weitere Gegentreffer hinnehmen. Nach einer Fingerverletzung von Torwart Dresel  musste ein Feldspieler zwischen die Pfosten, der prompt den entscheidenden vierten Treffer kassierte. 

FC Thuisbrunn – SVM  1 : 2

Auf Grund der besseren zweiten Spielhälfte setzten sich die Gäste  in diesem Derby verdient durch. Die Hausherren verloren in der Schlussphase mit Schick (70.) und Schmidt (80.) zwei Akteure durch Ampelkarte und konnten in Unterzahl nichts mehr zusetzen. Vor der  Pause ging Thuisbrunn nach schöner Kombination zwischen Schmidt und Hofmann in Führung (11.). Nach Seitenwechsel spielten die Gäste druckvoller und machten durch Tobias Meixner den Rückstand wett (60., 73.). Zunächst traf er mit einem Freistoß, dann schloss er eine Kombination erfolgreich ab. Es war ein gutes Duell mit weiteren Torchancen und Pfostentreffern. 

SpVgg Dürrbrunn/U`leiter – SVM 2 : 2

Bereits zur Pause stand hier das Endresultat fest. Der Aufsteiger erwischte einen tollen Start und führte nach einer knappen halben Stunde durch die Tore von Dicker (9.) und Steinbrecher (25.) bereits mit 2:0. Durch zwei – aus Sicht der Gastgeber – höchst umstrittene Schiedsrichterentscheidungen kamen die Gäste (34., 45.) zum Gleichstand. Das 2:2 resultierte aus einem Faulelfmeter. Nach der Pause war es eine mittelmäßige Partie ohne große Höhepunkte, die aber beidseits recht fair geführt wurde. 

SVM – SV Hetzles  3 : 1

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, es stand nach den Toren von Benjamin Meixner (16.) für die SVM-Elf und Gmelch (37.) für die Gäste 1:1. Beide Treffer fielen durch Foulelfmeter. Als der Unparteiische in der 60. Minute erneut auf Strafstoß für die Hausherren entschied und zudem den beteiligten Gästespieler mit Ampelkarte vom Platz schickte, war die Partie fast schon gelaufen. Tobias Meixner verwandelte den Elfmeter und in der Folge bestimmten die Mittelehrenbacher die Partie. Schon in der 63. Minute markierte Johannes Salb das 3 : 1. Mit Ruhe und Umsicht brachten die Mittelehrenbacher den Vorsprung über die Zeit und überholten ihren Gegner in der Tabelle. 

SVM – TSV Brand  4 : 4

Alles was ein Top-Spiel bieten soll, gab es in diesem spannenden Vergleich: acht Tore, eine tolle Aufholjagd der Gastgeber, dazu zahlreiche Torraumszenen. Die Hausherren verpennten die erste halbe Stunde und lagen mit 0:3 hinten. Noch vor der Pause glückte Benni Meixner das 1:3. Salb und Tobias Meixner schafften nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Ein Mal rettete die Latte bei einem Schuss von T. Meixner, wiederholt vergaben die SVM-Stürmer. Prompt nutzten die Brander in der 85. Minute einen Konter zum 3:4. Buchstäblich in der letzten Sekunde sorgte erneut Benni Meixner für den Ausgleich in dem rassigen und fairen Duell. 

SV Mittelehrenbach – SpVgg Muggendorf  0 : 4

In prächtiger Spiellaune präsentierten sich die Wiesenttaler. Muggendorf war taktisch hervorragend eingestellt und beim Torschuss konzentriert. Die ersten drei Treffer (21., 41., 60.) besorgte Pascal Hofmann, den Schlusspunkt setzte Spielertrainer Kayaci in der 74. Minute. In dem fairen Duell hatten die Neidecker ihren Gastgeber, der spielerisch enttäuschte, bestens im Griff. 

SV Hiltpoltstein – SVM  2 : 3

Immer wieder gab es aufregende Torraumszenen. Dreifacher Torschütze war bei den Gästen Tobias Meixner, der in der 4. Minute das 0 : 1 markierte. Nach dem Ausgleich durch Klaus Krügel (16.) verwandelte er einen Strafstoß zur erneuten Gästeführung (36.). Vor der Pause scheiterte Gmelch mit einem Foulelfmeter am Gästetorwart (40.), doch bei der nachfolgenden Ecke machte er seinen Fehler wett und köpfte zum 2:2 ein. In der 68. Minute fiel das entscheidende 3:2 für die Gäste, die den HSV-Schlussmann Kredel zu besten Paraden zwangen. 

FC Leutenbach – SVM  3 : 3

Das war ein verrücktes Spiel mit einem glücklichen Punktgewinn für die Leutenbacher. Über weite Strecken waren die Gäste die klar bessere Mannschaft. Mittelehrenbach führte bis zur 75. Minute durch die Tore von Benni Meixner (15.), Tobias Meixner (25., Foulelfmeter) und Salb (48.) mit 3 : 0. war dabei sogar dem 4 : 0 sehr nahe. Als Leutenbach durch Spielertrainer Stefan Alt (75.) verkürzte, weckte dieser Erfolg neue Energie. Zudem schwächten sich die Gäste durch unglückliche Auswechslungen selbst. Alt markierte auch das 2 : 3 und Bernd Kern in der Nachspielzeit das 3 : 3-Endresultat. 

SVM – SpVgg Weißenohe  5 : 0

Ein kurioses Spiel boten die Hausherren. Im ersten Durchgang enttäuschte die SV-Elf und ging mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Kabine. Weißenohe war bis dahin klar besser und hatte hochkarätige Torgelegenheiten. Im zweiten Abschnitt war Mittelehrenbach kampfstark und ehrgeizig, während die Gäste nachließen. Bis zur 60. Minute schafften Tobias Meixner, Johannes Salb und Hanni Meister mit dem 3 : 0-Zwischenstand die Vorentscheidung. Benjamin Meixner bewies in der Schlussphase mit seinen beiden Toren zum 5 : 0-Entstand seine Torgefährlichkeit. Mit der fairen Partie hatte der gute Unparteiische keinerlei Probleme. 

FC Eschenau – SVM  2 : 1

Mittelehrenbach hatte in den Schlussminuten mit zwei hochkarätigen Möglichkeiten die Chance, den Ausgleich zu erzielen. Doch freistehend scheiterten die Gästestürmer. Nach torloser erster Hälfte – die Gäste scheiterten mit einem Foulelfmeter am FC-Torwart Konetzky (28.) – steigerte sich Eschenau deutlich und sorgte für das 2 : 0 (62., 74.). Zunächst traf Raak, der in der Schlussphase mit Ampelkarte vom Platz musste, nach Vorlage von Gezim; dann behielt Meier nach Pass von Müller kühlen Kopf und vollendete zum 2 : 0. Nach dem Anschlusstreffer (80.) aus abseitsverdächtiger Position wurde es turbulent, doch der Aufsteiger rettete den Heimsieg über die Zeit. 

TSV Geschwand – SVM  1 : 1

In einem umkämpften Duell war der TSV im ersten Durchgang tonangebend, so dass das 1:0 durch einen Kopfballtreffer von Bülent Yildirici auf Flanke von Dorn hochverdient war. Weitgehend ausgeglichen war der zweite Durchgang. Sertolli hatte mit einem Lattentreffer Pech. Den Ausgleich erzielte Salb aus abseitsverdächtiger Position in der 48. Minute. Der junge Unparteiische versagte den Gastgebern zwei mögliche Strafstöße. Pech hatte der TSV, dass der etatmäßige Schlussmann Marstadt vor Spielbeginn ausfiel und daher Sturmführer Igl zwischen die Pfosten musste, seiner Elf daher im Sturmzentrum fehlte. 

SVM – SV Gößweinstein  1 : 2

In einem spannenden, streckenweise hektischen Duell kam der Spitzenreiter zu einem glücklichen Auswärtserfolg. Die Hausherren hatten in den Schlussminuten durch Benni Meixner zwei hochkarätige Chancen zum Ausgleich, fand jedoch im SVG-Torwart seinen Meister. Spielentscheidend war, dass Marcel Zweck für die Gäste die wenigen Möglichkeiten eiskalt nutzte. Nach 20 Minuten markierte nach einem Abwehrfehler das 0:1. Nach Vorarbeit von Held (44.) fiel zwar durch Eigentor das 1:1. Doch in der 75. Minute machte erneut Zweck mit einem genauen 18-m-Freistoß ins Tordreieck alles klar für die Gäste. Kurz davor hatte der gut leitende Unparteiische nach einem Gerangel jeweils einen Akteur mit Roter Karte vom Platz geschickt.  

SC Egloffstein – SVM  1 : 3

Dank der größeren Kampfkraft setzten sich die Gäste verdient durch. Sie hatten im entscheidenden Moment mehr zuzusetzen und konnten in der Schlussviertelstunde durch Berisha (75.) und Tobias Meixner (78.) die spielentscheidenden Treffer erzielen. Vor der Pause (18.) hatte Tobias Meixner mit einem 25m-Schuss seine Elf in Führung gebracht. Christof Ledig (65.) gelang aus dem Gewühl heraus der Ausgleich. Salb und A. Schmidt von den Gästen sowie M. Wolf vom SC mussten mit Ampelkarte vom Platz.

SVM – SV Pretzfeld  1 : 0

Schmeichelhaft ist der knappe Erfolg für Mittelehrenbach. Spielertrainer Christian Kress vom Gästeteam hätte mit etwas Schussglück seine Elf auf die Siegerstraße bringen können. Vor allem in der zweiten Hälfte dominierte Pretzfeld und vergab beste Möglichkeiten. In der turbulenten Schlussphase fiel durch Benjamin Meixner der entscheidende Treffer (80.). Nach einem weiten Abschlag des Torstehers steuerte Meixner allein auf den Gästetorwart zu und versenkte den Abpraller zum 1:0.

SVM – SpVgg Dürrbrunn  3 : 1

Die Gäste führten zur Pause verdient mit 1:0, woran die Hausherren mit einem Abwehrfehler maßgeblich beteiligt waren. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen. Die Gäste hatten wiederholt im Abschluss Pech, scheiterten am sehr gut  aufgelegten SV-TW Schmidt. Tobias Meixner(48.), Matthias Held mit einem Abstauber nach einem schönen Angriff von Benni Meixner sowie Benni Meixner selbst nach einem Konter (82.) waren die Torschützen des SVM in der fairen Partie.  

SV Hetzles – SVM  2 : 2

Im kampfbetonten Duell geht das Remis in Ordnung. Mit dem Pausenpfiff brachte Wruck die SVH - Elf in Führung. Durch einen Doppelschlag von Benjamin Meixner (52. , 58.) führten die Gäste. In der 80. Minute staubte Frosch nach einem Regenfußfreistoß, den der Torwart abklatschte , zum 2 : 2 – Endstand abstauben. Die Partie war von zahlreichen Unsicherheiten der beiden Abwehrreihen geprägt. 

SVM – FC Thuisbrunn  2 : 3

Die SV-Elf enttäuschte spielerisch, war dem Gegner insbesondere in puncto Kampfgeist nicht gewachsen. So geht der Erfolg der Thuisbrunner, die sich damit für das 1:2 der Vorrunde revanchierten, in Ordnung. Vor der Pause brachte Spielertrainer Schmeller (28.) den FC mit 1:0 in Führung. Begünstigt durch Abwehrfehler bauten die Gäste (55., 67) die Führung auf 3:0 aus. Mittelehrenbach kam zwar etwas besser auf, aber mehr als die beiden Tore durch Benni Meixner und Christian Kirchner /70., 78.) war für die Hausherren nicht drin. 

TSV Brand – SVM  4 : 1

Es war eine gute, temporeiche Partie mit klaren Vorteilen für die Gastgeber. Das 2:0 zur Pause (30., 44.) ging jeweils auf die Vorarbeit von Ulrich zurück. Wilfing und Reichard vollstreckten jeweils aus kurzer Distanz. Glück hatte Brand, dass die Gäste zwei tolle Chancen vor dem Pausenpfiff nicht nutzten. Einmal klärte Marcel Schmidt auf der Linie, dann zeigte Torwart Jäger eine tolle Reaktion. Mit den Toren von Reichard (62.) und Marcel Schmidt (72.) zum 4:0 war die Partie entschieden. Den Ehrentreffer erzielte Benjamin Meixner in der 85. Minute. SR Kettler aus Bamberg überzeugte. 

SVM – SV Wolfsberg  3 : 2

Die stark abstiegsgefährdeten Gäste traten einsatzfreudig auf. Dennoch war es eine faire Partie, die durch den Unparteiischen hervorragend geleitet wurde. Völlig offen, mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten war die erste Hälfte. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Mittelehrenbacher das Geschehen besser, mussten aber zunächst durch Schmitt (50.) das 0:1 hinnehmen. Tobias Meixner (56.), Johannes Meister (70.) mit toller Einzelleistung im Strafraum und Johannes Salb nach Vorarbeit von Benjamin Meixner (80.) sorgten für das 3:1. Kirsch (85.) verkürzte in der Schlussphase.

SpVgg Muggendorf – SVM  2 : 0

Gemessen an den zahlreichen Torgelegenheiten hätte der Muggendorfer Sieg höher ausfallen müssen. Allein Pascal Hofmann hatte mehrere Möglichkeiten. So blieb es bei den beiden Toren von Rene Müller in der 3. und 27. Minute. Zunächst traf er per Foulelfmeter, dann ließ er mit einem 30-Meter-Hammer dem Gästetorwart keine Chance. Auch nach Seitenwechsel waren die Wiesenttaler tonangebend.  Mittelehrenbach war in der Offensive unentschlossen.

SVM – SV Hiltpoltstein  5 : 0

Nach ausgeglichener erster Hälfte agierten die Gastgeber nach der Pause überlegen. Sie hatten nach dem 2:0 (60.) durch Benjamin Meixner relativ leichtes Spiel, weil sich die Hiltpoltsteiner in ihrem Schicksal fügten. Benni Meixner (66., Foulelfmeter), Johannes Salb, der schon vor der Pause erfolgreich war (25., 72), und Tobias Meixner waren die weiteren Torschützen. Sehr gut leitete der Unparteiische. 

SVM – FC Leutenbach  5 : 3

Die Zuschauer in Mittelehrenbach sahen einen kuriosen Spielverlauf. Nach einer halben Stunde führte der SVM durch Tore von Benjamin Meixner (20.) und Tobias Meixner (25.) mit 2:0. Leutenbach glich nach einer halben Stunde jedoch binnen zwei Minuten durch die Treffer von Christian Kraft und Stephan Fabian aus und ging kurz nach der Pause durch Johannes Roth mit 3:2 in Führung. In der 65. Minute gelang Thomas Held per Freistoß das 3:3. Das Spiel entschied Johannes Salb mit einem Doppelpack in der Schlussphase (80./85.) zu Gunsten der Mittelehrenbacher. Trotz aller Brisanz in dieser Partie verlief die Partie sehr fair. 

SpVgg Weißenohe – SVM  4 : 2

Mit einer starken Vorstellung setzten dich die Weißenoher durch. Durch ein Eigentor von Markus Meixner fiel das (2.) 1:0 für die Hausherren, die nach einer halben Stunde durch Kirchner den Ausgleich hinnehmen mussten. Makki Haytham glückte kurz nach der Pause das 2:1, das Benjamin Meixner egalisierte die (63.). Bajric und erneut Haytham setzten in den Schlussminuten die entscheidenden Akzente (83., 90.) für Weißenohe. Wiederholt zeichnete sich Torwart Marius Baszek gegen die Gästestürmer aus. 

SVM – FC Eschenau  6 : 3

Im Kerwa-Spiel startete Mittelehrenbach konzentriert, beherrschte die Eschenauer in der ersten Stunde deutlich. Nach einem klaren 6:0-Zwischenstand ließen es die Gastgeber lässig angehen, umgekehrt witterte der FC seine Chance auf eine Resultatverbesserung. So konnte Eschenau, das in der Hinrunde noch mit 2:1 gewonnen hatte, das Ergebnis noch erträglich gestalten.